Yavuz Kılıç erklärte, dass die Stahlpreise um mehr als 70 % gestiegen sind, und warnt: „Den exorbitanten Preisanstieg in der Stahlindustrie nur auf die Wechselkursdifferenz zurückzuführen ist kein richtiger Ansatz. Spekulative Nachfragen erhöhen die Preise noch viel weiter.“.

18.02.2021 / ISTANBUL
Yavuz Kılıç, Vorstandsmitglied der Qualitäts- und Blankstahlproduzentenvereinigung (VASPEDER) und CEO von Akçelik Demir Çelik A.Ş. erklärt, dass Stahl mit den Preiserhöhungen im letzten Jahr mit Gold konkurriert. Die Stahlpreise seien im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 70% gestiegen, sagte Kılıç und fügt hinzu, dass insbesondere qualifizierter Stahl ein unverzichtbarer Rohstoff für die Haupt- und Nebenindustrie sei. Kılıç erinnerte, dass die Situation mit dem Stahlpreisanstieg im Jahr 2008 vergleichbar sei und sie einem ähnlichen Druck ausgesetzt seien: „Den Preisanstieg nur mit der Wechselkursdifferenz zu erklären, wäre nicht richtig. Auch der Anteil spekulativer Ansätze ist bedeutend. Ohne qualifizierten Stahl und qualifizierten Blankstahl wird die Industrie nicht über die Runden kommen.“

Es kann zu Preisschwankungen kommen

Kılıç erklärte, dass der Hauptmarkt der Stahlindustrie die USA und die EU-Länder seien und dass die von diesen Ländern angewandten Schutzsteuern und Kontingenten die türkischen Stahlproduzenten in Schwierigkeiten bringen. Er fügt hinzu: „Aufgrund Corona war der Innenmarkt in der ersten Hälfte des Jahres 2020 zurückgegangen. Erst nach der zweiten Jahreshälfte 2020 kamen die Unternehmen der Branche wieder etwas in Schwung. Der Rückgang der Rohstoffproduktion und der spontan zustande gekommene Schwung führten aber zu einer plötzlichen Nachfrageexplosion in der Branche und die Preise stiegen spekulativ zuzüglich zum Wechselkursanstieg. Stahl gab es, aber aus Angst, keine Ware zu finden, kam es zu einer Übernachfrage. Diese Situation erinnert an die plötzlichen Anstiege im Jahr 2008. Nachdem die Anforderungen erfüllt sind, kann es zu spontanen Preissenkungen kommen. Das Arbeiten mit mehr Lagerbeständen als wirklich erforderlich kann unsere Industriehersteller verärgern.“ 

Wir müssen neue Märkten erschöpfen

Yavuz Kılıç sagte, dass die Produktions- und Industrieinfrastruktur der Türkei in einem sehr guten Zustand sei, und fährt fort: „Wir gehören zu den besten 10 der Welt im Eisen- und Stahlsektor. Mit neuen Märkten können wir uns neuen Horizonte zum Ziel machen. Insbesondere sollten wir uns besonders auf die EU-Länder konzentrieren. Aufgrund ihrer Qualität sorgen unsere Produkte in diesen Ländern für großes Ansehen und für uns ergeben sich logistische Vorteile.“.

Leave a Reply

  • Nach der Fabrikinvestition in Deutschland setzt Akçelik seine Investitionen in seine Fabriken in der Türkei im Rahmen des Endustri 4.0-Programms unverändert fort. Zuletzt wurde die Riesenbandsäge, die massives Flachstahl und Werkzeugstahl mit 6 Meter Länge und 700 mm Durchmesser zuschneiden kann, in den Maschinenpark aufgenommen. Dank der 25 Sägen mit unterschiedlichen Ausstattungen in den zentralen Werken und Logistikzentren werden die Schnittwünsche der Kunden schnellstens erfüllt. Akçelik bietet jährlich mehr als 14 Mil. Schneiddienste an.

    June 9, 2021
  • Akçelik trat unter dem Markennamen Schwert Tool Steels in die Werkzeugstahlindustrie ein und begann, Produkte in allen seinen Zentren innerhalb der Türkei zu vertreiben. Die von weltweit führenden Werkzeugstahlherstellern angeschafften Spezialprodukte bieten der Branche zuzüglich zum 24/7-Engineering-Service auch weitere Vorteile wie ein starker Lagerbestand, eine schnelle Lieferung und minimale Ausschussmengen.

    April 14, 2021
  • Die Türkei ist ein Land, das Erfolgsgeschichten schreibt, die ein Vorbild für die Welt darstellen. Beispiele dafür gibt es in vielen Bereichen.

    April 13, 2021
  • Akçelik exportiert mit seinen Werken und Stahl-Service-Zentren in der Türkei in 60 Länder und erzielte in 7 Monaten durch den Kauf einer in Konkurs gegangenen Firma in Deutschland im März 2020 einen Gewinn. Durch die Integration Deutschlands hat sich die Türkei zu einem der führenden Hersteller in Europa entwickelt, der Blankstahl zwischen 6 mm – 200 mm produzieren kann. 

    April 13, 2021
  • AKÇELİK hat BWS – BLANKSTAHLWERK SINDORF GmbH aufgekauft

    April 7, 2021
  • Akçelik Demir Çelik San. Tic. AŞ is again leading the industry with the Precision Leveller put into use for high quality bright steel production in line with the Industry 4.0 format. This machine allows 0.5mm straightness value in 1 meter for hexagonal high quality bright steel. read more ->

    January 21, 2021
  • Akçelik Demir Çelik San. Tic. A.Ş. hat mit der während der Pandemie aufgebauten komplexen Lieferkette und dem erstmals geschaffenen Online-Verkaufssystem seinen Umsatz um 35 Prozent gesteigert. 

    January 19, 2021